Montag, 21. Juli 2014

du federst durch die Welt




Ich verabschiede mich hiermit für die nächsten 10 Tage. Ab morgen düse ich mit meiner Familie Richtung Österreich, wo ich mal wieder ein bisschen Alpenluft schnuppern kann. Ich freue mich riesig auf die Berge und den Apfelstrudel, aber wohl eher weniger aufs Wandern. mmpf. Ihr könnt euch aber auf jeden Fall auf suppi Landschaftsbilder freuen, sobald ich wieder da bin! adios!
P.S.: Bestaunt so lange schon mal meine neue Tag-Seite. Da hab ich mal versucht, meinen Blog etwas zu ordnen. 

Samstag, 12. Juli 2014

I can see the stars


bleich wie ein Bettlaken und stolz drauf

2 Posts an einem Abend? Was ist das für eine Hexerei? Antwort: Keine Ahnung, aber ich hab gerade so einen Drang nach Selbstdarstellung und Kommunikation. Und die 2 Themen haben einfach in keiner Weise zueinander gepasst. Also hier die logische Schlussfolgerung: 2 Posts.
In meiner kleinen Idylle, die sich "verlassenes Dorf in Südthüringen" nennt, war heute suppi Wetter. Anni und ich haben schon vor einer Woche beschlossen, ins Kino zu gehen. Die Idee an sich ist unspektakulär, aber was umso besser ist, ist die Art, wie wir hinkommen. Per Motorroller. YEAH. Anni hat nämlich letztens einen bekommen und hat mich heute großzügigerweise mitgenommen. Es hat sich verdammt gut angefühlt, allein irgendwohin zu düsen. Wir haben "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geschaut, ich schon zum zweiten mal. Die Kassiererin des wohl kleinsten Kinos, das ich kenne, fragte uns dann: "Und, ihr habt wohl heute Lust auf weinen?" Ja, ich glaube, dass fasst den Film gut zusammen.
Als wir heim gefahren sind, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50km/h, gab es gerade so einen fantastischen Sonnenuntergang, bei dem sogar die braunen, abgeblühten Rapsfelder noch vergilbter aussehen. Ich hab mich dann so umgesehen und musste mich an etwas, das Augustus Waters zu Hazel ein paar Wochen vor seinem Tod sagt, erinnern: "Das Leben ist schön, Hazel Grace. Und es ist noch nicht vorbei." Wieder mal weise Worte von fiktionalen Figuren, die zwar nie existiert haben, aber mir trotzdem mit ihrem Tod weh tun. paradox.

random thought #11



random thought #11: Fußballweltmeisterschaft in Brasilien

Oi lá! - Laut Google Übersetzer heißt das "Hallo!" auf Portugiesisch, die Amtssprache Brasiliens. Ich schaue gerade das WM Spiel um den 3. Platz, deswegen diese äußerst kreative Einleitung. Die Brasilianer tun mir leid. Zuerst verschwendet die Regierung massenhaft Geld für Stadien, die nach der WM wohl nie mehr benutzt werden, anstatt für den Ausbau von Bildung oder medizinischer Versorgung. ( >>zur Veranschaulichung<< ) Dann gewinnen sie das Ding nicht mal. Und werden wahrscheinlich auch nicht Dritter, so wie das gerade aussieht. Die ganzen Einnahmen bekommen sie auch nicht zu Gesicht, weil sich die FIFA alles in die Tasche steckt. Schon traurig.
Allgemein aber verfolge ich die WM so gut wie es eben geht mit diesen unangenehmen Zeitverschiebungen. Ich finde es schön, dass man wenigstens alle 4 Jahre mal Deutschlandflaggen an Autos oder Häusern sieht. Sowas ist ja bei uns sonst eher rar gesäht. Und wie krass war bitte das Spiel gegen Brasilien? Unfassbar, aber sehr schön mit anzusehen. 

Donnerstag, 10. Juli 2014

blossoms fade quickly



Die Sommerferien rücken immer näher. Ich hab nur noch morgen richtigen Unterricht und ab nächste Woche bin ich dann auf Bio-Exkursion, mir ein paar Ökosysteme anschauen. Freuen kann ich mich darüber noch nicht wirklich, aber ich hoffe das kommt noch. Dafür nehme ich aber meine analoge Kamera mit und schieße ein paar Filmchen mit Lagerfeuerbildern voll. Ich bin aber sehr gespannt, wie ich es hinkriegen werde, für 3 Nächte in einem Zelt zu schlafen. Ist nämlich nicht so mein Fachgebiet.
Oh mann, ich kann nicht glauben, dass dieses Schuljahr auch schon wieder vorbei ist. Ich hab nur noch die 12. Klasse vor mir. wtf. Ich will gar nicht dran denken, was danach kommt. Meine Sommerferien sind aber perfekt ausgeschmückt, zuerst bin ich eine Woche in Österreich und später noch ein paar Tage in Berlin, Laura besuchen. Das wird mega. :) Und irgendwo dazwischen muss ich wohl noch meine Semiarbeit reinquetschen. wird schon alles gut gehen.

Donnerstag, 3. Juli 2014

do you think what you do just might fix the bad in you?




Hier ist es. Mein neues Baby. Mein altes Fahrrad geistert auch hier noch irgendwo rum, aber ich bin jetzt zu faul den Post zu suchen. Ich wollte schon immer so ein total einfarbiges Fahrrad, sieht einfach genial aus. Außerdem sitze ich jetzt viel aufrechter wegen dem leicht gebogenen Lenker. Das ist echt sehr entspannt. Allgemein liebe ich noch den Korb und die hellen Reifen, obwohl ich bezweifle, dass die noch lange so hell bleiben werden. :D
EDIT: hab das alte Fahrrad gefunden! >>hier<<