Mittwoch, 24. September 2014

Im Schattenlicht der Wälder



Wow, Eva. Wie lange war nochmal die Bioexkursion her? 2 Monate. Und seit wann hast du jetzt schon die analogen Bilder wieder? 6 Wochen. Aber... Nö. Du bist einfach ein faules Stück, das sich nicht mal aufraffen kann, ein paar analoge Bilder einzuscannen. Schäm dich.
So oder so ähnlich verlief mein innerer Monolog während den letzen Wochen. Aber hurrrayy, hier sind jetzt die Fotos! 1 Typische Verhaltensweisen eines Bio eA-Schülers auf Exkursion: am Boden herumkriechen und Spinnen begutachten. // 2 Süße Miriam in der Streuobstwiese. // 3 Ich liiiebe das Bild. Ich hab die Sättigung da gar nicht groß bearbeitet, weil die Farben von natur aus (hahaha) schon so kräftig waren. // 4 Ich hab ein bisschen Country-Feeling verteilt. // 5 -7 Ein ganz alltäglicher Ablauf während unserer Exkursion: Pflanzen aus dem Boden reißen, sie zurück zum Zeltlager nehmen und sie nachmittags bestimmen. Blöd nur, dass sie meistens bis dahin schon ziemlich die Köpfchen haben hängen lassen. // 8 Caro ist die Photobombingqueen im Hintergrund. // 9 Verstecken ist zwecklos, ich finde sie alle :D //10 Gummistiefel-Power! Kombiniert mit alten DDR-Matten ist das ein unschlagbares MUSS für jeden Bio-Camper. //11 Man kann mich und Jule in Luisas Brille sehen, höhö. 

Sonntag, 7. September 2014

random thought #12


random thought #12: Letzter erster Schultag

Ich hatte letzten Montag meinen letzten ersten Schultag. Die Sache an sich ist schon irgendwie traurig, aber noch trauriger ist, dass mir das viel zu spät richtig klar geworden ist. Ich werde mir wahrscheinlich nie wieder diese ellenlangen Belehrungen anhören müssen. Nie wieder Bücherausgabe und Inventarnummern in Listen eintragen. Das alles ist über die Jahre einfach zur Routine geworden. Als ich den Zettel mit allen Terminen bezüglich des Abis bekommen habe, hat sich mein Magen gemeldet. Ich bekomme immer etwas Bauchschmerzen, wenn ich nervös bin. Das alles macht mir immer noch scheiße Angst. Ich hasse Veränderungen, am liebsten würde ich wohl noch ein paar Jahre in der Schule bleiben, wenn das heißt, dass ich mich noch nicht entscheiden muss, was ich studieren will. Und wo. Und wie ich dort leben will. Das geht mir alles viel zu schnell. Wenigstens bekomme ich von meiner Mama, wie jedes Jahr, meine Lieblingsbonbons zum ersten Schultag. Die bekomme ich wahrscheinlich noch an meinem ersten Arbeitstag.

Samstag, 6. September 2014

Als gäbs kein Morgen mehr



Wegen den ganzen Reisen bin ich noch gar nicht dazu gekommen, zu erzählen, was sonst noch so in den Ferien passiert ist. 3 meiner besten Freunde sind jetzt auch 18 und das haben wir immer ordentlich gefeiert. Außerdem war ich bei einem Philipp Poisel Konzert mit Julia (die Schöne mit dem Muffin). Konnte leider keine Bilder machen, meine Kamera wurde mir abgenommen. Ich gebe zu, es war schon etwas dümmlich, mit einer Spiegelreflex da aufzukreuzen. :D
Seitdem höre ich wieder ständig Philipp Poisel und seine super coole schwedische Vorband. >>Ist so ein Mix aus Ellie Goulding und Birdy.<< 

Ich hab getanzt, ich hab geweint, ich hab geschrien vor Glück. Hol der Teufel meine Seele, ich will zu dir zurück. Ich hab getanzt als gäbs kein Morgen mehr.