Sonntag, 19. Juli 2015

Herz über Kopf II


Nachdem ich mich über hügelige Fahrradwege bei 28°C gequält habe, hab ich erstmal Sophies gesamten Wasservorrat leer getrunken. Danach war der Plan, sie gemeinsam mit ihrem Hund Lucky zu fotografieren. Da ich eigentlich etwas Angst vor großen (und auch kleinen) Hunden habe, musste mich Sophie mit der Begründung locken: "Bitte Eva, der stirbt bald, ich will süße Fotos!" Da konnte ich nichts dagegen sagen. Lucky hat allerdings nicht so gut kooperiert, wie wir uns das vorgestellt haben. Der war mehr an dem Leckerli interessiert und hat deswegen nieeee still gehalten, haha. Ich hab ein paar gute Fotos bekommen, aber wir habens dann aufgegeben und dadurch sind die Bilder da oben entstanden. 

Dienstag, 14. Juli 2015

Herz über Kopf


Samstag, 11. Juli 2015

Ain't nobody loves me better



Achja, wenn ich an Abifahrt denke, dann fällt mir viel ein. Harte Betten, viel zu hohe Temperaturen, Sonnenbrand, der überraschend saubere Strand, die Amokläufe einer gewissen Garnele (hupsii), sehr viele Froyos mit viel zu guten Toppings, die täglichen Portionen von Kohlenhydraten in Form von mittelmäßigen bis ekligen Nudeln, Pommes und Bratkartoffeln, ausgiebige Siestas, Moskitos (lol), Langschläferfrühstück mit knochenharten Brötchen, der schlecht organisierte Barcelona-Trip, mega gute Crepes für zwischendurch, die chillige Dachterasse unseres Hotels, ständig von den Promotern angequatscht werden, von Annika aufgeweckt werden, unser Hotel nicht mehr finden, sich die Füße am Sand verbrennen, zu weit ins Meer schwimmen, Panik im Meer schieben, weil da auf einmal Fische sind, für jeden Mist (siehe Klimaanlage) extra bezahlen müssen, aus Trotz lieber im Zimmer schwitzen, aber allgemein einen super schönen Urlaub mit den Girlies haben. 



Auch Abiball ging viel schneller rum, als ich gedacht hatte. Und weil mein logisch geprägtes Hirn mich gerade anschreit, auch hierfür meine Assoziationen aufzuzählen, mach ich das jetzt: Freude, alle lieben Menschen aus dem Jahrgang so super hübsch und herausgeputzt wiederzusehen - starker Kontrast zur Abifahrt haha, "OMG du siehst so süß aus!" in viel zu hohen Tonlagen zu schreien, P A N I K, grenzenlose Panik zu empfinden, weil niemand weiß, in welcher Reihenfolge wir in den Saal laufen und wo wir sitzen, schwitzende und ringende Hände, die Stühle abzählen, um zu wissen, wann man aufstehen muss, aufstehen, dem Himmel danken, dass man die tiefsten Absatzschuhe ever gefunden hat, die Zeugnisse und irgendwelche nutzlosen Medaillons bekommen, sich wieder hinsetzen und ausatmen, soo großen Hunger haben, weil man wegen des Friseurtermins keinen Mittag hatte, erleichtert sein, dass man nach einer Stunde jetzt etwas essen kann, enttäuscht sein, dass man noch Fotos machen muss, bevor man was spachteln kann, Händchen halten, weil die Fußschmerzen anderer so überwältigend sind, dann ENDLICH essen können, zum Nachtisch noch eine fette Eisbombe verdrücken, Fotos von unserer Mottowoche und allen Vorbereitungen zum letzten Schultag auf der Leinwand sehen, in Erinnerungen schwelgen und auf einmal nostalgisch werden, plötzlich aus der Nostalgie gerissen werden, weil auf der Leinwand Bilder von uns aus Lloret erscheinen, uns gegenseitig entgeistert anstarren und sich fragen, welcher Idiot die bereitgestellt hat, um dann von Annika zu hören: "Ich wusste doch nicht, dass die für die PowerPoint sind!", Kopf schütteln, weil Annika sonst nicht so einfältig ist, einen Sekt vom Lehrer spendiert bekommen und dann entspannt wieder heim fahren. 

Sonntag, 5. Juli 2015

I've got that red lip classic thing that you like


Dieser Moment, wenn man so viele eigene Kirschen im Garten isst, dass die Lippen ganz rot werden. Geht gar nicht ey. (haha)
Ich bin zurück von meiner Abifahrt in Lloret, auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, ich wäre immer noch da. In meinem Zimmer schwitze ich bei dieser Hitzewelle mittlerweile genauso wie in unserem Hotelzimmer in Spanien. Insgesamt kann ich die Phase "Schule" jetzt abhaken, weil mein Abiball seit 2 Tagen auch überstanden ist. Trotzdem kann ich mich immer noch nicht aufraffen, meine restlichen für mich jetzt unwichtigen Hefter wegzuschmeißen. Die ganzen aufgeschriebenen Fakten über Bismarck, Goethe und russische Grammatik rotten so vor sich in meinem Schrank hin. Vielleicht wirds ja nochmal nützlich? - Nein, wohl eher nicht. Auch so ein komischer Gedanke. Deine ganze Schulzeit über ist dein Kopf voll mit diesen Fakten und jetzt schaut dich niemand krumm an, wenn du sie vergisst. Aber man muss wohl mal alles ausprobiert haben, bevor man weiß, was das Richtige ist.
Die Bewerbungen für meine 3 potenziellen Unis sind geschrieben und fertig zum Absenden. Ich fands schon irgendwie dumm, dass wir unser Zeugnis so spät bekommen haben, wenn man bedenkt, dass am 15. Juli Einsendeschluss ist. Aber das passt ja super mit dem noch andauernden Poststreik zusammen. Habt ihr eure Zeugnisse schon früher bekommen? Würde mich mal interessieren.